Inhalt

Anpassen der Low-Level Netzwerk-Einstellungen

Dieser Abschnitt beschreibt, wie Sie Low-Level TCP und UDT Netzwerk-Einstellungen an den Client anpassen können, um höhere Übertragungsraten zu erzielen oder den Client optimal an Ihr Netzwerk anzupassen.

(Warnung) Die Einstellungen, die in diesem Abschnitt erläutert werden, erfordern ein gewisses Grundverständnis des IP-Protokoll-Stacks. Daher sollten Sie diese Einstellungen nicht verwenden, wenn Sie sich damit nicht auskennen.

Wir empfehlen Ihnen, sich zuvor die Abschnitte zu TCP Tuning auf Wikipedia (auf Englisch) durchzulesen, bevor Sie fortfahren.

Anpassen der TCP-/UDT-Sendefenstergröße

Es ist möglich die TCP Sende- und Empfang-Puffer zu überprüfen, wenn man folgende Befehle in die Client Konfigurations-Datei eingibt:

# TCP and UDT connections
net.socket.internet.buffer.size=16384
net.socket.lan.buffer.size=65536
# UDT Connections only
net.socket.internet.buffer.limit=262144
net.socket.lan.buffer.limit=1048576

Chunk Größe und Warteschlange anpassen

Dateien werden in kleinen Paketen, den sogenannten File Chunks, über das Netzwerk übertragen. Diese Chunks enthalten eine festgelegte Datenmenge (z.B. 32 KB), die komplett an ein entfernt liegendes Gerät übertragen wird. Wenn der Client von einem entfernt liegenden Gerät mehrere Chunks auf einmal fordert, werden diese in einer Warteschlange gespeichert.

Einstellen der maximalen Größe eines File Chunks

Wenn Sie die maximale Größe eines Chunks überprüfen wollen, geben Sie folgenden Befehl ein:

transfers.max.file.chunk.size=32768

Einstellen der maximalen Anzahl an File Chunks in der Warteschlange

Wenn Sie die maximale Größe der File Chunk Warteschleife überprüfen wollen, geben Sie folgenden Befehl ein:

transfers.max.request.queued=15