Inhalt

Zugriff auf FAUbox-Ordner über WebDAV

WebDAV bedeutet Web-based Distributed Authoring and Versioning. Es handelt sich hierbei um eine Zusammenstellung von Erweiterungen des HTTP-Protokolls, das anderen Nutzern erlaubt, gemeinsam Dateien über Remote-Web-Server (das heißt über einen Fernzugriff auf den Inhalt des Web-Servers) zu bearbeiten und zu verwalten. Es wurde in rfc4918 definiert und hat sich zum de-facto Standard entwickelt.

WebDAV wird inzwischen auch von Einrichtungen genutzt, die ihre Nutzer via SSO authentifizieren. Auch die Daten (oder Ordner), die in der FAUbox abgespeichert sind, sind über WebDAV zugänglich. Ein WebDAV – Zugriff ist nicht möglich, wenn Sie lediglich Ordner zwischen einzelnen Clients synchronisieren. Viele Betriebssysteme besitzen bereits einen eingebauten WebDAV-Support und erlauben es Ihnen, Dateien, die in der FAUbox abgespeichert sind, ohne den Client oder eine zusätzlich installierte Software hochzuladen, einzusehen und zu erkunden.

I. Zugriff auf die WebDAV-URL

Jeder Ordner, den Sie in der FAUbox abgespeichert haben, hat auch eine eigene Adresse, mit der Sie über WebDAV auf diesen zugreifen können. Diese Adresse nennt sich WebDAV URL und wird vor ab  benötigt.

Beispiele:

  • https://faubox.rrze.fau.de/webdav/Musterordner/…
  • davs://faubox.rrze.fau.de/webdav/…
 Um zur WebDAV-URL eines Ordners zu gelangen:

1. Melden Sie sich bei der faubox.rrze.fau.de an.
2. Wählen Sie den Ordner, für den Sie die WebDAV-URL erhalten möchten.
3. Klicken Sie auf Einstellungen. Dort finden Sie die WebDAV-URl.

Die Adresse kann in jedem WebDAV Client verwendet werden, um auf die Ordnerinhalte eines Ordners, der in der FAUbox abgespeichert ist, zuzugreifen. Man kann allerdings nur auf Ordner zugreifen, die man selbst erstellt hat, und deren Besitzer man ist.

Nun können Sie die WebDAV-Verbindung einrichten:

II. Anleitung für Mitarbeiter und Studierende der angebundenen Einrichtungen (SSO bzw. Single Sign-On-User)

Diese Anleitung gilt nicht für Gäste. Die Anleitung für Gäste finden Sie in einem unteren Abschnitt.

Die Benutzung von WebDAV ist nur möglich, wenn Sie mit Hilfe eines Clients der Version 11.3.x oder höher einen Authentifizierungstoken erstellt haben.

Um über WebDAV auf Ordner zugreifen zu können, müssen Sie sich bei der Anmeldung bei der FAUbox authentifizieren. Dafür benötigen Sie Ihre Benutzerkennung, die in der FAUbox angezeigt wird (normalerweise ist das der eppn (EduPersonPrincipalName) aus SSO: <IdM-Benutzerkennung>@uni-erlangen.de) und das Token aus der Client-Konfiguration.

1. Um zum Authentifizierungstoken zu gelangen:

Für Windows:

1. Melden Sie  sich mit dem Client am Server an.
2. Öffnen Sie den Explorer.
3. Geben Sie: %appdata%\FAUbox\Powerfolder.config in die Leiste ein.

4. Öffnen Sie die Datei und suchen Sie nach der Zeile: server.connect.token.webdav=…
Alles, was nach dem „=“ folgt, ist das Token, das Sie zur WebDAV-Authentifizierung benötigen.

     Für Mac:

  1. Melden Sie  sich mit dem Client am Server an.
  2. Klicken Sie auf Gehe zu.
  3. Wählen Sie Gehe zum Ordner aus…
  4. Geben Sie: ~/.FAUbox/ ein und klicken sie auf Öffnen.

  5. Öffnen Sie die Datei powerFolder.config und suchen Sie nach der Zeile: server.connect.token.webdav=…
    Alles, was nach dem „=“ folgt, ist das Token, das Sie zur WebDAV-Authentifizierung benötigen.


Zusammenfassung:
Login: <IdM-Benutzerkennung>@<domain>
Passwort: <WebDAV-Token>
siehe Absatz oben

<domain> kann sein:

uni-erlangen.de
th-ab.de
h-ab.de
hs-coburg.de
hs-ansbach.de
ku.de
thi.de
th-nuernberg.de

2. WebDAV unter Windows einrichten

1. Öffnen Sie den Windows Explorer.
2. Rechtsklick auf Dieser PC im linken Navigationsbereich.
3. Klicken Sie auf Netzlaufwerk verbinden
4. Wählen Sie einen freien Laufwerksbuchstaben aus dem Aufklappmenü von Systemsteuerung aus.
5. Geben Sie die WebDAV URL des Ordners in das Ordner-Feld ein.
6.Setzen Sie einen Haken bei „Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen herstellen“ zu.


7. Klicken Sie auf Fertig stellen.
8. Nun geben Sie Ihre Benutzerkennung (IdM-Benutzerkennung>@uni-erlangen.de) und das Authentifizierungstoken in das sich daraufhin öffnende Fenster ein.

 

WebDAV unter Windows über eine Kommandozeile einrichten

1. Öffnen Sie ein Kommandozeilenfenster (oder starten Sie cmd.exe).
2. Verwenden Sie das folgende net use Kommando, um Ihren Ordner in einen Laufwerksbuchstaben Ihrer Wahl zu integrieren.

net use * https://faubox.rrze.uni-erlangen.de/webdav/ExampleFolder /user:username password /persistent:yes

(Info) Ersetzen Sie https://faubox.rrze.uni-erlangen.de/webdav/ExampleFolder durch die WebDAV-URL für den Ordner, den Sie anlegen wollen.
Beispiel:
net use * https://faubox.rrze.uni-erlangen.de/webdav/MlRodd3RTOiguiITVNWQlfdQzTkNhfWWjFk /user:username password /persistent:yes

(Info)Wenn Sie Zugriff auf den gesamten Inhalt Ihrer FAUbox haben möchten, lassen Sie die Folder Informationen weg :
Beispiel:
net use * https://faubox.rrze.uni-erlangen.de/webdav/ /user:username password /persistent:yes

(Info) Ersetzen Sie den „username“ und das „password“ durch Ihre Zugangsdaten zur Cloud.

(Info) Wenn Sie möchten, dass fortan bei jedem Start Ihres Computers eine Verbindung zum Netzlaufwerk hergestellt wird, geben Sie nach „persistent:yes“ ein, andernfalls geben Sie „persistent:no“ ein.

3.WebDAV-Verbindung trennen

Wenn Sie die Verbindung zum Netzlaufwerk trennen möchten:

Windows:

1. Öffnen Sie den Explorer.
2. Wählen Sie das Netzlaufwerk im linken Navigationsbereich mit einem Rechtsklick aus.
3. Wählen Sie Trennen aus.

4. Speichern und Schließen Sie alle betroffenen Dateien, die Sie über die Verbindung geöffnet haben, falls Sie dies noch nicht getan haben. Anschließend bestätigen Sie Ihr Vorhaben.
5. Fertig. Die Verbindung zum Netzlaufwerk ist nun getrennt.

MAC:

  1. öffnen sie den Finder
  2. Wählen Sie das Netzlaufwerk im linken Navigationsbereich mit einem Linksklick aus.
  3. Klicken Sie mit einem Rechtsklick auf Webdav
  4. Wählen Sie „Webdav“ auswerfen aus.

 

 

 

 

 

 

4.WebDAV unter Linux einrichten

  1. Öffnen Sie den Dateimanager.
  2. Klicken Sie auf „Mit Server verbinden“:
  3. Geben Sie bei „Server Adresse“ die folgende Adresse ein: davs://faubox.rrze.uni-erlangen.de/BeispielOrdner
  4. Klicken Sie auf „Verbinden“.
  5. Geben Sie Ihre FAUbox-Benutzerkennung ein. Sie finden diese in der Weboberfläche unter „Benutzerkonto“.  Normalerweise lautet diese <IdM-Kennung>@uni-erlangen.de.
  6. Als Passwort müssen Sie aus dem Config-File Ihres Rechners den Wert
    der Zeile ’server.connect.token.webdav‘ nehmen:

    1. Öffnen Sie den Terminal.
    2. Geben Sie den folgenden Befehl ein: vim .FAUbox/PowerFolder.config
    3. Kopieren Sie den Wert der Zeile ’server.connect.token.webdav‘:
  7. Klicken Sie auf Verbinden.
  8. Nun können Sie Ihre FAUbox Ordner und Dateien direkt über den Dateimanager öffnen.

5.WebDAV unter Mac OS X einrichten

  1. Klicken Sie auf Gehe zu .
  2. Klicken Sie auf Mit Server verbinden…
  3. Geben Sie die WebDAV URL des Ordners in das Feld Serveradresse ein.
  4. Klicken Sie auf Verbinden.
  5. Wählen Sie Registrierter Benutzer und geben Sie Ihre Benutzerkennung (IdM-Benutzerkennung >@uni-erlangen.de) und das Authentifizierungstoken in das sich daraufhin öffnende Fenster ein.
  6. Klicken Sie auf Verbinden.

III. Anleitung für Gäste

Externe Personen verwenden die gleiche Vorgehensweise wie SSO-User, sie brauchen aber kein Authentifizierungstoken, sondern benutzen ihr FAUbox-Username und Passwort für die Anmeldung.