Inhalt

Neue Hardware in Sicht; Aufräumarbeiten in der FAUbox!

Die FAUbox erhält Ende November neue Speichersysteme. Vor dem Umzug der Daten wird gründlich aufgeräumt. Das heißt, alle Accounts von Personen, die sich länger als 13 Monate nicht angemeldet haben, werden aus dem System entfernt und ihre Daten gelöscht. Personen, die mit Daten arbeiten, die von einem ausgeschiedenen Kollegen zur Verfügung gestellt wurden, sollten diese Daten sichern, damit sie nach den Aufräumarbeiten nicht gelöscht werden. Die Accounts von Mitarbeitern und Studierenden der FAU werden nur gelöscht, wenn mindestens 13 Monate keine Zugehörigkeit zur FAU mehr bestand. Ihre Zugehörigkeiten und das Ablaufdatum des Dienstes „FAUbox“ können Sie im IdM-Portal sehen.

Nach diesen Aufräumarbeiten, die künftig jede Nacht durchgeführt werden, werden die Daten aller Nutzer auf die neuen Systeme übertragen. Das geschieht im laufenden Betrieb. Im Idealfall merkt also niemand etwas davon. Der Transfer der Daten wird sich über mehrere Wochen erstrecken.

Sobald möglich (das ist noch nicht implementiert) werden die Daten von ausgeschiedenen Mitarbeitern sofort nach Ende der Zugehörigkeit unzugänglich gemacht und nach 13 Monaten gelöscht. Es lohnt sich also, frühzeitig zu handeln und Ordner vor Ende der Dienstzeit zu übergeben, wo erwünscht.